Den Feiertag am Dienstag habe ich zum Backen genutzt. Zum allerersten Mal habe ich mich über selbstgemachten Lebkuchen getraut. Und er schmeckt himmlisch!

Das beste am Backen ist für mich der Duft im Haus. Schon beim Kneten des Teiges war der Lebkuchenduft im ganzen Haus zu erschnuppern. Das riecht nach Weihnachten!

Eine liebe Freundin hat mir ihr erprobtes Rezept verraten. Erprobte Rezepte sind Gold wert. Wenn man sich schon die Arbeit macht, soll das Ergebnis überzeugen und vor allem schmecken 🙂

Hier das Rezept:

450 Gramm Roggenmehl

250 Gramm Staubzucker

3 Esslöffel Honig

3 ganze Eier

1 Teelöffel Natron

1/2 Teelöffel Zimt

geriebene Zitronenschale

1 gestrichenen Teelöffel Lebkuchengewürz

Die trockenen Zutaten wie Mehl, Zucker und Gewürze vermischen, dann Honig und Eier zugeben und gut kneten. Wichtig: Den Teig über Nacht rasten lassen!

Teig dritteln und dann auf ca. 1/2 cm ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Vor dem Backen mit Ei oder Milch bestreichen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze im vorgeheizten Backrohr 8-10 Minuten backen. Bei mir haben 8 Minuten ausgereicht. Nicht zu lange backen, da der Lebkuchen sonst zu hart wird.

Und dann nach Belieben verzieren.

Mjam! 🙂

PicsArt_1449667169756

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s