Irgendwann kommt wohl jede Familie einmal an den Punkt. Das erste Kind ist aus dem gröbsten raus, und dann fragt man sich:

Ist die Familie komplett? Oder fehlt da noch jemand? Wie sieht es mit Zeit, Platz und Finanzen aus? Oder wie entscheidet man richtig, aus dem Bauch heraus? Sind wir bereit, unser Leben wieder auf den Kopf zu stellen, uns wieder neu auf jemanden einzustellen?

Genau, wir fragen uns: Sind wir bereit für einen Hund? 🙂

Vorige Woche haben wir zufällig im Internet einen Welpen gesehen, der ein zuhause sucht. Er wurde viel zu früh von den Eltern weggegeben, und ist jetzt auf einer Pflegestelle.

Wir haben im Sommer schon darüber nachgedacht, das ganze dann aber auf Eis gelegt. Zuerst wollten wir uns einmal im Haus einleben, zur Ruhe kommen. Außerdem dachten wir, wenn dann eher einen Hund, der schon zumindest ein Jahr alt ist. Welpen brauchen doch viel Zeit und Geduld.

Aber dann haben wir eben das Bild gesehen…

Die Contra-Liste ist laaaaang. Sehr lang. Vom Kopf her müsste man sagen, nein, auf keinen Fall. Aber wenn man selbst mit Tieren aufgewachsen ist, weiß man, wie wichtig Tiere für Kinder sein können. Besonders für Kinder, die sich mit Menschen schwer tun.

Wie entscheidet man also richtig? Wir wissen es nicht. Man kann zu dem Thema viel lesen, aber es gibt immer zwei Seiten. Entscheiden müssen wir es letztendlich selbst.

 

PS: Fortsetzung folgt…

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s