Marienkäfer

 

Kaum dass der Schnee weg ist, geht es wieder los. Die Messer werden gewetzt, die Motoren gewartet, und dann, sobald der Rasen höher als zwei Fingerbreit ist, kommen sie wieder hervor: die verschiedenen Mähtypen.

Der sportliche Mäher, der schon sehnsüchtig auf Regen wartet und den Rasen kritisch beäugt, ob er wohl schon hoch genug ist. Diese Typen sind meistens die ersten Mäher der Saison. Sie besitzen einen schicken Rider Aufsitzmäher oder zumindest einen Rasentraktor und fahren ohne Fangkorb, weil mulchen ja das allerbeste für das Gras ist. Das Mähen selbst gleicht eher einer Kartmeisterschaft gegen sich selbst im eigenen Garten als einer notwendigen Tätigkeit.

Der penible Mäher mäht pünktlich jeden Mittwoch und Samstag Nachmittag. Das Gras darf nicht höher als 5cm sein. Die Rasenfläche des peniblen Mähers ist meist eher gering. Selbst das bestversteckte Unkraut wird ausgestochen, das Gras muss aussehen wie gekämmt. An diesem Mähtypen sind wahrscheinlich englische Rasengene gestreift. Als Werkzeug verwenden sie eher kleine, meist elektrische Rasenmäher, selbstverständlich mit Fangkorb, und händische Rasenkantenscheren.

Der entspannte Mäher sieht die Notwendigkeit zu mähen erst, wenn er seine eigenen Füße im Rasen nicht mehr findet. Das Gras besteht mehr aus Unkraut als aus Rasen und ähnelt einer Weidefläche. Der meist eher unschicke Benzinrasenmäher wird aus dem Geräteschuppen gekramt und dann auf die Umwelt losgelassen. Er zieht ziemlich unkoordiniert seine Bahnen, denn er sieht ohnehin auf den ersten Blick, wo sein Mähwerk schon vorbeigekommen ist. Hindernisse werden großräumig umfahren und sich selbst überlassen.

Übrigens sind 4 cm Rasenhöhe angeblich ideal. Wollte ich nur gesagt haben.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Mähtypen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s